Ein Kaminabzug der alten Münzstätte

Im Jahr 2010 wurde die bautechnische Ruine der ehemaligen „Centralhalle“ von der WEWOBAU Zwickau eG ersteigert um damit einen aktiven Beitrag zur Innenstadtsanierung zu leisten. Niemand ahnte zum damaligen Zeitpunkt, welcher Rohdiamant sich dahinter verbarg und welche Entdeckungen damit verbunden waren: Nahm man bisher an, dass es sich um ein Bürgerhaus aus der Zeit um 1500 handelte, ergaben Funde während der Bauarbeiten, dass das Gebäude in seinem Baubestand bis in das 13. Jahrhundert zurück reicht. Damit ist es das älteste erhaltene Gebäude am Zwickauer Hauptmarkt.

In der Hauptmarktfassade erhalten sind unter anderem Teile eines mächtigen frühgotischen Sandsteinportals der ehemaligen Toreinfahrt sowie Reste eines großen bogenförmigen Fensters; sie lassen auf gut betuchte Nutzer, wie zum Beispiel die Wettiner oder Vögte, schließen.

Erstaunliche bauhistorische Relikte fand man im Inneren des Hauses, zu den zahlreichen Funden gehören: eine historische Holzdecke im 1. Obergeschoss, doppelte Wandnischen mit Resten einer hölzernen Sitzbank oder auch drei freigelegte Wandsäulen aus der Frührenaissance.

Und bei der Herausnahme eines eingestürzten spätgotischen Kellergewölbes im Hofbereich wurde ein noch älterer Baukörper sichtbar, ein sogenanntes „Steinhus“. Sieht man dieses „Steinhus“ in Zusammenhang mit dem gotischen Keller im Haupthaus und unter Hinzuziehung historischer Quellen, kommt man zur Erkenntnis, dass es sich um die mittelalterliche Münzstätte in Zwickau handelt, deren Standort bisher nicht geklärt war.

Bei der aufwändigen Renovierung wurde auch auf Authentizität geachtet: Die jetzige Fassadengestaltung spiegelt beispielsweise das Erscheinungsbild von 1926 wider. Und im Inneren des Gasthauses erwartet Sie ebenfalls ein 20-iger Jahre Stil mit einer Portion „Moderne“ –wir hoffen das uns dies gut gelungen ist.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch.

(Für alle die Interessierten, die noch mehr über die „Alte Münze“ wissen möchten, verweisen wir auf die Publikation der WEWOBAU, welche voraussichtlich Mitte 2013 im Handel erhältlich ist)

 

Presseveröffentlichungen zur „Alten Münze“

06.12.2012 wewobau.de
http://www.wewobau.de/site/news_detail.php?newsid=137

03.12.2012 radiozwickau.de
http://www.radiozwickau.de/nachrichten/lokalnachrichten/alte-muenze-eroeffnet-am-dienstag-588734/

28.09.2012 radiozwickau.de
http://www.radiozwickau.de/nachrichten/lokalnachrichten/foerdermittel-fuer-alte-muenze-571814/

27.09.2012 tv-zwickau.de
http://www.tv-zwickau.de/2012/09/27/bundestag-fordert-sanierung-der-alten-munze/

27.09.2012 michael-luther.de
http://www.michael-luther.de/pressemitteilungen.php?id=411&ansicht=detail

11.09.2012 wochenspiegel-sachsen.de
http://www.wochenspiegel-sachsen.de/nachrichten/news-einzelansicht/article/zwickau-wie-vor-150-jahren-erleben1347360236/1/

10.09.2012 bauconcept.com
http://www.bauconzept.com/blog/2012/09/aus-zwickauer-centralhalle-wird-alte-munze/